Berichte 2019
Strande Association Rayol
BIMARE auf Facebook

 

Ostern 2019

 

Osterbesuch in Rayol-Canadel

Wie jedes Jahr an Ostern, fand auch in diesem Jahr in Rayol-Canadel die traditionelle Fete d’Olive statt, anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Gemeinde in diesem Jahr ausgedehnt auf drei Tage und mit vielen zusätzlichen Aktionen professionell organisiert.

17 Bürgerinnen und Bürger aus Strande, sowie BIMARE Strande e.V. Mitglieder haben sich auf den Weg gemacht, um ein paar Tage in Südfrankreich zu verbringen und das Fest hier in der Partnergemeinde mit zu feiern.

01 Apero (1)Zur Begrüßung wurde die gesamte Delegation am Freitagabend von RAYOL-EUROPE zu einem Apéritif ins Strandbistro Boukarou eingeladen, das auch an allen weiteren Tagen ein zentraler Treffpunkt der Strander Gruppe war.

 

05 Strander Künstler (3)Heike Siebke (Goldschmiedin) und Ann Christin Urbarz – vielen von den alljährlichen Austellungen in der Weberkate bekannt – waren auf Einladung unseres Partnervereins RAYOL-EUROPE gen Süden gereist, um auf dem provenzalischen Markt ihre Werke auszustellen und zu verkaufen. Der stürmische Wind, der über die Ostertage mit Böen bis zu 110 km/h über den Markt fegte, machte es fast unmöglich, die teilweise großformatigen Bilder zu präsentieren. Dennoch haben beide einige gute Geschäfte tätigen können und das größte der Gemälde von Ann Christin hat ein neues Zuhause bei Urlaubern aus Fehrmarn (!) gefunden. Ann Christin’s Bilder hängen noch bis Mitte Mai im Restaurant „Maurin des Maures“ in Rayol-Canadel ausgestellt.

08 Chevalier (1)Am Montag wurde Nicolaus Graf zu Reventlow als inzwischen vierter Strander, begleitet von Salutschüssen, als Chevalier du Rameau d’Argent geehrt.

09 Strandkorb (3)Im Anschluss an diese farbenprächtige Traditions-veranstaltung überreichte Holger Klink an Jean Plénat (Bürgermeister von Rayol-Canadel) einen Ostsee-Strandkorb, der ab jetzt an der Mittelmeerküste steht und nebenbei noch etwas Werbung für Strande macht. Viele Bürger und Bürgerinnen aus Rayol wollten das unbekannte Strandmöbel gleich ausprobieren und stellten fest, dass es speziell bei starkem Wind äußerst praktisch sei – das Geschenk wurde sofort gut angenommen und mit viel Beifall bedacht. Ein herzlicher Dank geht hier an Björn Wackernagel, der uns den Korb günstig besorgt und per Spedition in den Süden transportiert hat, sowie an Helmut Dugnus, Holger Klink, Rainer König, Peter Paustian und Nicolaus zu Reventlow, die den Korb am Samstag, trotz fehlender Aufbauanleitung, fachmännisch zusammengebaut haben. Das Video dazu kann sich jede/r auf unserer Facebookseite ansehen – es war nicht ganz einfach, hat aber letztlich gut geklappt.

Alle Strander Gäste haben sich wieder sehr wohl gefühlt und wollen in nicht allzu ferner Zukunft gerne wiederkommen. cp

[Bildergalerie]